Archiv für März 2012

Michael X

„Michael X“ ist ein Lied, das von echter Freundschaft erzählt. Von einer gemeinsamen Jugend und dem Gefühl der Unbesiegbarkeit. Dem Willen, es seinen großen Helden und Idolen gleichzutun, sich nie unterkriegen zu lassen. Einfach rauszugehen und sich dem Leben zu stellen. Oder wie Casper sagt: „Lieber gestanden arm sterben, als reich leben auf Knien“.

Auf „Michael X“ erzählt Casper eine Geschichte von schönen Erinnerungen an die unbeschwerte Zeit. Eine Geschichte von großen Träumen, vom Kämpfen – und vom Scheitern.

Denn umso tragischer ist es, wenn all die gehegten Wünsche, Sehnsüchte und Träume im Laufe der Jahre verblassen und der Schwur, sich nie beugen zu wollen, vom echten Leben mit all seinen Schicksalsschlägen und Wendungen gebrochen wird. Wenn all die Ideen und Ideale sich in Luft auflösen. Wenn die hoffnungsvollen Blicke und das siegesgewisse Grinsen sich in „kreidebleiche Gesichter“ verwandeln, die „schwer von der Zeit gezeichnet“ sind.

Mit „Michael X“ hat Casper ein würdiges Abschiedslied für seinen guten Freund geschrieben. Ein Song, der diesen Kampf des Erwachsenwerden, das stetige Aufbäumen, scheinbare Triumphieren und die schließliche Resignation berührend erzählt. Ganz behutsam und leise, aber auch packend und laut zugleich — nur ein verhaltenes Klavier und dezente Gitarren im Hintergrund, die Casper genug Raum zum Erinnern und Abschiednehmen lassen.

[Der Text stand unter dem hochgeladenem Video, den fand ich aber sehr passend]

Und deine Mum hält dein Zimmer wie du’s gelassen hast,
an dem Moment, wo dich Willen und Mut verlassen hat.
Die Lautsprecher tönen es laut,
dein Lieblingslied, aber hörst du das auch? Sag, hörst du das auch?

Classles Kulla

Hallo ihr Lieben,

es ist ja schon recht bekannt, dass auf diesem Blog auch später „Raven wegen Deutschland“ – Die Vorlesung gepostet wird, jedoch möchte ich vorher schon zwei Vorlesungen von Herrn Kulla vorstellen.

Das ganze wäre zu einem „Leben im Rausch“ & „Entschwörungstheorie“

Leben im Rausch

“Leben im Rausch” wird sich mit der Frage befassen, warum die meisten Menschen denken, Rausch käme hauptsächlich aus Drogen, obwohl Menschen und zahllose andere Lebewesen ohne Substanzeinnahme häufig in Rausch eintreten. Auch wird es darum gehen, warum in den meisten Definitionen von Rausch (und schon in den entsprechenden Begriffen in anderen Sprachen) dieser als Störung und Schaden gesetzt wird.

Entschwörungstheorie

“Entschwörungstheorie” ist ein ironisches Label. Ziel ist nicht die Einheitliche Feldtheorie zur Widerlegung sämtlicher Verschwörungstheorien. Vielmehr geht es darum, das Thema für eine kritische Diskussion überhaupt zugänglich zu machen und die dafür wichtigen Fragen aufzuwerfen. Motiv ist die Unzufriedenheit mit der bisherigen Beschäftigung mit Verschwörungsdenken, die besonders in Deutschland vorwiegend in unkritisches Durchwinken einerseits und akademisch-elitäres Bashing à la Wolfgang Wippermann andererseits zerfällt.

Der gute Mann wird auch noch unterwegs sein:

Do, 15.03.2012, Gießen, Infoladen ak 44, 20 Uhr: Vortrag Entschwörungstheorie

Fr, 16.03.2012, Frankfurt/Main, Ivi: Konzert & Party mit DiVersion

Sa, 17.03.2012, Darmstadt: Vortrag “Der kommende Aufstand” mit Bernd Volkert und Karl Rauschenbach

Fr, 30.03.2012, Rosenheim, Z, 19 Uhr: Vortrag “Entschwörungstheorie”, ab 23 Uhr Auflegen im Holeclub (Samerstr. 13)

Do, 31.03.2012, München, Kafe Marat: Vortrag “Leben im Rausch” und später am Abend mach ich Tanzmusik an

Do, 05.04.2012, Hamburg, Rote Flora: Vortrag “Entschwörungstheorie”, danach Konzert mit Istari Lasterfahrer

Fr, 20.04.2012, Basel, Hirscheneck: Konzert mit Istari Lasterfahrer

Fr, 04.05.2012, Hamburg, Thalia Theater: Konzert mit Istari Lasterfahrer

Di, 08.05.2012, Halle, tba: Vortrag über den 8. Mai

Fr, 01.06.2012, Leipzig, Zoro: Konzert mit Istari Lasterfahrer

Mi, 06.06.2012, Tübingen, Infoladen: Vortrag “Leben im Rausch”

Do, 07.06.2012, Tübingen, Epplehaus: Konzert mit Istari Lasterfahrer

*Die Zitate stammen von Classles Kulla Blog

Lesung in Hamburg

So hat das bisher ungefähr ausgesehen: von einer der schnellsten & kleinsten und einer der langsamsten & größten Lesungen (Torsun fackelt die Bücher ab & fällt fast von der Bühne) gibt es Mitschnitte und damit auch einen Trailer…

Kleines Zitat von Kullas Blog zum Thema Vorlesung in Hamburg.

Aufnahmen werden bald veröffentlicht!